Suchfunktion

Kommunikation mit Angehörigen, Freunden und Behörden

Briefe

Die Gefangenen haben das Recht, unbeschränkt Schreiben abzusenden und zu empfangen. Die Kosten des Schriftverkehrs müssen sie grundsätzlich selbst zahlen. Abgesehen von gesetzlich bestimmten Ausnahmen kann der Schriftverkehr aus Gründen der Behandlung bzw. der Sicherheit und Ordnung der Anstalt überwacht werden. Der Schriftwechsel der Untersuchungsgefangenen wird vom zuständigen Richter bzw. Staatsanwalt überwacht.

Telefonate 

Neben der schriftlichen Kommunikation haben die Gefangenen die Möglichkeit das Führen eines Telefonats zu beantragen. Er/Sie hat die Kosten des Telefonats grundsätzlich selbst zu tragen. Bei Untersuchungsgefangenen kann eine richterliche Genehmigung erforderlich sein. Bei Strafgefangenen entscheidet die Anstaltsleitung bzw. die von dieser beauftragten Personen. Telefonate können überwacht werden. Die Anstalt hat die Möglichkeit, die Genehmigung zur Teilnahme am Telefonverkehr zu entziehen.

Fußleiste