Suchfunktion

Ärztliche Direktorin / Ärztlicher Direktor

Bes.Gr.: bis A 16 mit Amtszulage bzw. übertarifliche Vergütung

Ablauf der Bewerbungsfrist: 14.07.2017

Das Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg eine/einen

Ärztliche Direktorin / Ärztlichen Direktor

mit der Facharztanerkennung in Psychiatrie und Psychotherapie.

Das Justizvollzugskrankenhaus Hohenasperg in Asperg ist das zentrale Krankenhaus für den Justizvollzug in Baden-Württemberg mit 188 Betten und 160 Bediensteten. Es verfügt über eine Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie mit Neurologie sowie über eine Abteilung für Innere Medizin mit chirurgischer Nachsorge. Aufgabenschwerpunkt ist die Behandlung von psychischen Krankheitsbildern und Suchterkrankungen. Asperg liegt landschaftlich reizvoll und verkehrsgünstig im Großraum Stuttgart (S-Bahn-Anschluss). Näheres finden Sie unter: www.jvkh-hohenasperg.de

Als Ärztliche Direktorin / Ärztlicher Direktor haben Sie die ärztliche Leitung des Justizvollzugkrankenhauses. In Doppelspitze mit einer/einem für die vollzugliche Leitung zuständigen Juristin/Juristen nehmen Sie die Anstaltsleitung wahr. In Ihrer fachärztlichen Qualifikation leiten Sie weiterhin unmittelbar die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie.

Wir suchen eine fachlich erfahrene Ärztin/einen fachlich erfahrenen Arzt mit Führungs- und Organisationserfahrung, Teamfähigkeit und hoher sozialer Kompetenz. Wir erwarten besonderes Interesse an der medizinischen Betreuung inhaftierter Patientinnen und Patienten und die Bereitschaft, an der konzeptionellen Weiterentwicklung der medizinischen Betreuung unter Einbeziehung der vollzuglichen Aufgabenstellungen maßgeblich mitzuwirken. Aufgrund der zentralen Funktion des Justizvollzugskrankenhauses kommt der Zusammenarbeit mit den Justizvollzugsanstalten und der interdisziplinären Zusammenarbeit große Bedeutung zu.

Wir bieten regelmäßige Arbeitszeiten, hohe Arbeitsplatzsicherheit und externe Supervision. Forensische Gutachten und sonstige Nebentätigkeiten sind im Rahmen des öffentlichen Dienstrechts möglich.

Die Stelle bietet eine leistungsgerechte übertarifliche Vergütung. Sie kann auch im Beamtenverhältnis wahrgenommen werden und ist nach Besoldungsgruppe A 16 mit Amtszulage bewertet. Soweit noch kein Beamtenverhältnis besteht, ist zunächst die Einstellung in Besoldungsgruppe A 15 erforderlich.

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Auskünfte stehen Ihnen im Personalreferat Justizvollzug gerne Herr Egerer unter Tel. 0711/279-2320 (harald.egerer@jum.bwl.de) sowie Herr Drexler unter Tel. 0711/279-2322 (Drexler@jum.bwl.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche oder Online-Bewerbung.

Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg
Abteilung IV, Postfach 10 34 61, 70029 Stuttgart

Fußleiste