Suchfunktion

Die Geschichte des Hohenasperges anno 500 - 1000

Schon in der Steinzeit war der Berg bewohnt und in der Vorzeit soll der Berg
ein kultischer Sammelpunkt gewesen sein, auf dem den Göttern, den "Asen"
geopfert wurde. In römischer und keltischer Zeit wird wahrscheinlich ein
Tempel auf dem Asperg gewesen sein.

   

500 n. Chr.
Der Hohenasperg wird fränkischer Herrensitz. Gleichzeitig damit verbunden
war die Gaudingstätte, wo der Gaugraf Gericht hielt.
819 n. Chr.
Bereits im jahre 819 ist die Nennung "Assesberg" bekannt. damals stellte
ein Gozbert eine Schenkungsurkunde für das Kloster Weissenberg aus.
Dieses Kloster hatte in dieser Gegend stattliche Besitztümer.
977 n. Chr.
Otto von Schwaben bringt den Hohenasperg in seine Verfügungsgewalt.

Fußleiste